FlowLetter (Dez. 2014): Kraft aus Wissen über Dich selbst

FlowLetter (Dez. 2014): Kraft aus Wissen über Dich selbst

Beitragvon Falk » Donnerstag 25. Dezember 2014, 21:47

1. Kraft aus Wissen über Dich selbst

Einer der wohl schönsten und nachhaltigsten Momente in meinem Leben war der Augenblick, als ich mich selber kennen lernte. Es war ein mystischer Moment des Schauens, des Erfahrens und des stillen Verstehens. Das was ich in diesem Moment verstand, war nicht etwas Neues, sondern etwas immer schon Dagewesene, ich hatte es nur davor noch nie gesehen, immer übersehen: mich selbst. Ich bin ich selbst - frei, heil, ohne Fehler, einfach der, der ich bin, jenseits von Worten.

So unscheinbar diese Erkenntnis intellektuell erscheinen mag, so groß war seine Wirkung auf mich, denn ich hatte etwas mit dem Herzen verstanden, etwas was wahr war. Dieses Erkennen aus einem eigenständigen Schauen, besitzt die Kraft das Leben in eine neue Richtung zu lenken. Aus der Erkenntnis entstand eine neue Perspektive, mehr Kraft, mehr Gelassenheit und...mehr Flow, auch wenn sich äußerlich eigentlich gar nichts geändert hatte. Es war ein innerer Wachstumssprung, der aus Wissen über mich selbst entstanden war.

Persönliche Entwicklung ist eine der großen intrinsischen (inneren) Wertebereiche. Die anderen sind zwischenmenschliche Beziehungen und Geben an die Gemeinschaft. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen die in diesen Bereichen ihre Wunschschwerpunkte haben und ihnen nachgehen eine besonders hohe Wahrscheinlichkeit von langfristiger Zufriedenheit und Lebensfreude besitzen.

Neben den inneren Wertebereichen, gibt es noch die äußeren (Besitz, Status und Aussehen), die ebenfalls zur Befriedigung führen, aber eben nicht zu einer langfristigen.

Persönliche Entwicklung kann aus unterschiedlichen Motivationen entstehen. Eine ist die Not und das Leiden, die einen Menschen dazu zwingen etwas zu ändern und an der Schwierigkeit zu wachsen. Dafür ist Leiden gut. Ein anderer ist die natürliche Anziehung, die zur Weiterentwicklung führt. Was auch immer der Grund, eine persönliche Entwicklung setzt eine Offenheit voraus, denn persönlicher Wachstum bedeutet immer auch Veränderung. In dieser Offenheit wird der Mensch wieder zum Forscher, der sich in für ihn unbekannte Gewässer begibt.

Sich selbst ohne Dogma besser kennenzulernen, ist die Basis der persönlichen Entwicklung. Es gibt unterschiedliche Ebenen von einem selbst, die man (und Frau) nach und nach erforschen kann. Auch gibt es unterschiedliche Tiefen und Zugänge für die Menschen, die eine Sehnsucht nach persönlicher Entwicklung haben.

Warum führt eine persönliche Entwicklung zu mehr langfristiger Lebensfreude? Ich glaube, weil es im Sinne des Erfinders ist zu blühen, zu wachsen und zu gedeihen. Wachstum ist evolutionär, er liegt in der Natur des menschlichen Daseins. Die Natur freut sich, wenn wir uns in ihre natürliche Richtung bewegen und nicht dagegen. Sie zeigt das in Lebenskraft und Freunde.

Jeder Mensch trägt den Samen der Weiterentwicklung in sich, auch wenn er an der Oberfläche nicht gleich ausgedrückt wird und die Person sich dieses stillen Großauftrages nicht bewusst ist. Der Mensch ist da, um sich weiterzuentwickeln und sich tiefer kennenzulernen. Als Resultat dieser Weiterentwicklung entstehen mehr Lebenskraft, Zufriedenheit, Klarheit, mehr Gesundheit und, und, und...Vielleicht werden über lange Zeiträume hinweg dadurch sogar allmählich die verbleibenden 90% des neuronalen Potenzials aufgefüllt, die nach wissenschaftlicher Erkenntnis momentan noch ungenutzt sind.

Wie dem auch sei, die wichtige Frage ist, wie entwickle ich mich als Mensch, jenseits dessen was ich bereits weiß und kann?

Ein Anfang auf dieser Reise wäre der folgenden Frage nachzugehen: wer ließt in diesem Moment diese Zeilen? Anstatt die Frage jedoch bloß intellektuell oder konzeptionell zu beantworten, erlaube einmal, dass eine neue Türe sich öffnet. Sei dazu als Antwort innerlich still und versuche einmal nur zu fühlen, wer die Zeilen wahrnimmt, jetzt in diesem Moment. Wer bin ich wirklich, ohne ein gelerntes Konzept über mich selbst innerlich zu wiederholen?

Diese einfach Frage und anschließende Kontemplation hat die Macht einen Menschen, wie mit einem Kompass in die Erforschung, die Erfahrung und die Erkenntnis von etwas Wesentlichem zu führen. Da ist etwas tief in mir, das immer schon da war, aber mir nie aufgefallen ist, bis es mir auffiel: Ich. Einfach ich, unverbesserlich.

Ein weiterer Zugang zur persönlichen Entwicklung kann die Fähigkeit sein mitfühlend zu sein. Hast Du schon einmal bewusst geübt mit-zu-fühlen? Es geht eigentlich ganz einfach. Du kannst es jetzt machen. Nehme wieder die Worte dieses FlowLetters vor Dir und schaue sie Dir jetzt genau an. Und jetzt, ganz ohne besonderen Grund, schicken ihnen ein Gefühl von Wärme, Liebe und des Kümmerns. Du musst dabei nicht über die Worte nachdenken, ganz im Gegenteil. Einfach nur fühlen. Fühle mit dem ganzen Körper und verweile mit diesem Gefühl für eine Weile. Ein paar Sekunden des bewussten Mitfühlens wären bereits fantastisch. Erahnst Du es?

Beide Übungen können Türen öffnen in Räume, die eine unendliche Tiefe besitzen, auch wenn Du das im ersten Moment vielleicht noch nicht verstehen kannst. Das Wissen aus Dir selbst über Dich selbst ist ein offenes Geheimnis. Seit jeher beschäftigen sich Menschen mit diesem Wissen, aber keiner kann es einem anderen geben, nur umschrieben kann es werden.

Jeder muss es selbst entdecken, denn es ist Wissen über Dich selbst. Es scheint, dass immer mehr mündige Menschen sich für dieses Wissen interessieren, aber ohne Dogma oder verstaubte Regeln, sondern in Offenheit aus einer tiefen geteilten Sehnsucht heraus. Es kommt mir vor, dass die Evolution an immer mehr Türen klopft, aber von innen. Nur die Evolution kann das. Sie klopft oft bei vielen gleichzeitig.

Und so kommt es dann mehr und mehr, wie es kommen muss. Du erkennst, Du bis die Quelle, Du bist der Weg, Du bist das Ziel oder wie ein einfacher Mönche namens Francesco vor vielen Jahre es einmal formulierte: das was wir alle suchen, ist das was sucht. Bleibe wach.

Einen lieben Gruß,
Falk

2. Die perfekte Frau (Kurzgeschichte)

Nasrudin, der weise Narr, trank gerade Tee, als ein junger Bekannter aufgeregt in sein Haus stürmte. “Nasrudin” rief er freudestrahlend, “ich werde heiraten! Ich bin so glücklich. Sag, hast du jemals in deinem Leben ans Heiraten gedacht?”

Nasrudin blickte nachdenklich in die Ferne. “Ja” sagte er nach einer Weile, “in meiner Jugend wollte ich sehr gerne heiraten. Ich suchte lange nach der perfekten Ehefrau und der besten aller Mütter für meine zukünftigen Kinder.

Auf der Suche nach ihr, reiste ich viel umher und schließlich glaubte ich sie gefunden zu haben. Sie war bezaubernd schön. Ihr Herz war gütig und ihr Wesen sanftmütig und darüber hinaus suchte sie nach den tiefen Wahrheiten des Lebens. Sie war wirklich großartig, doch leider war sie ungebildet und arm. Und so suchte ich weiter.

Jahre später traf ich wieder eine Frau, die alle meine Wünsche zu erfüllen schien. Sie war sowohl spirituell interessiert als auch gebildet; sie war schön und anmutig und gleichzeitig sehr geheimnisvoll. Ich verliebte mich unsterblich in sie. Doch leider stellte sich heraus, dass sie einen Hang zur Eigensinnigkeit hatte und so stritten wir uns öfter. Nach einer Weile zog ich wieder weiter, denn unter diesen Umständen konnte sie nicht die Beste aller Frauen und Mütter sein.

Schließlich traf ich die perfekte Frau. Sie war noch anmutiger und schöner als ich sie mir in meinen Träumen vorgestellt hatte. Zudem war sie gebildet und wohlhabend und wusste ihre Gäste klug zu unterhalten, während sie gleichzeitig von tiefer Liebe zu Gott erfüllt war. Ach, sie war die perfekte Frau.”

“Und” fragte der junge Mann gespannt, “hast du sie geheiratet?” Nasrudin schüttelte betrübt den Kopf “Nein, leider nicht” murmelte er, “zu meinem Unglück suchte sie den perfekten Mann.”
Falk
Site Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 14. März 2008, 18:55
Wohnort: www.humanflow.de

Zurück zu Flow Newsletter Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron