Flow - im Einklang mit Energie

Flow - im Einklang mit Energie

Beitragvon Falk » Sonntag 13. Juli 2008, 11:01

Flow (zu Deutsch Fluss) deutet auf die Möglichkeit hin geistig "aus dem Weg zu gehen" und das zu sein, was man zutiefst ist und das zu machen, was im Moment dran ist. Es ist der Weg der Energie, wie sie im Leben zum Ausdruck kommt.

Flow zu erfahren ist eine Frage des im-Einklang-sein, von Resonanz, jenseits von Gedanken, Zwängen, Wünschen und Ängsten. Als Resultat erscheinen innere und äußere Harmonie, Gesundheit und Erfolg, ohne Kampf und Krampf. Bei manchen Künstlern, wie, z.B., dem verstorbenen Pianist Glenn Gould, kann man dies gut im Ausdruck beobachten (http://www.youtube.com/watch?v=qB76jxBq_gQ). Aber auch bei vielen Malern, Autoren, Wissenschaftlern und Sportlern kennt man das Phänomen des Fließens. Die psychologische Identität tritt dabei aus dem Weg und ein Fluss "reiner Intelligenz" kommt zum Vorschein, der ohne Hindernis zum Ausdruck kommt.

Der innere Weg des Samurai weißt, u.a., auf dieses Flow Potenzial hin: die Schwertführung aus dem Sein heraus, ohne eine gedankliche Richtung geben zu müssen. In der christlichen Mönchstradition wurde dies ausgedrückt als "Ora et labora, Deus adest sine mora (Übers.: Bete und arbeite, Gott ist da ohne Verzug - freie Übersetzung: sei bei dir und handle, erlebe Flow)".

In erster Linie bezieht sich Flow auf das erkennen und zulassen, dessen was man ist. Dieses Erkennen ist nicht intellektuell, sondern beschreibt den praktischen Zustand des Seins (Bewusstheit), welcher in manchen fernöstlichen Traditionen auch als das Eine ohne ein Zweites beschrieben wird (schon wieder so ein Widerspruch! ;) ).

Die Imitation von Flow, aber bringt keinen Flow, sondern nur einen Geschmack von Flow (was natürlich auch schön und angenehm sein kann). Dennoch, die Imitation von Flow bedarf Aufwand, da wir etwas entwickeln müssen, das wir nicht sind. Dieser Aufwand ist genug, um den Lärm und Druck zu erzeugen, der den eigentlichen Flow unsichtbar macht.

Im Ursprung ist Flow etwas, dass sich von Innen nach Außen entwickelt. Flow ist auch nichts, was wir machen, sondern etwas das wir sind, etwas dem wir zulassen zum Ausdruck zu kommen. Im Flow ist der Alltag etwas Göttliches, ein Spiel von Energie, das nicht immer nach Plan, aber doch immer genau richtig verläuft.

Flow zu leben ist die Kunst des Lebens, seine Erfüllung. Der Weg dorthin führt nach Innen, zum immer währenden Sein. Bewusstheit eröffnet eine Pforte ins Jetzt, zu dem Flow, der wir sind, immer waren und immer sein werden.

Im Fluss, Falk
Falk
Site Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 14. März 2008, 18:55
Wohnort: www.humanflow.de

Zurück zu Selbstfindung & Zufriedenheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron