Seite 1 von 1

Ich bin (ein Gedicht)

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Oktober 2009, 22:06
von Falk
Ich bin

Ich bin still.
Sie kommen und gehen:
Gedankenformen,
Gefühlsformen,
Stimmungsformen,
Energieformen.

Ich bin still.

Ich bin, was ich bin,
Subjekt im Meer der Formen.
Ich entdecke, ohne Anfang und Ende.

Ich bin still.

Kein gestern, kein Weg, kein Ziel - kein Kampf.
Leicht im hier und jetzt.
Namenlos,
jenseits der Worte und Erfahrung.

Ich bin still.