FlowLetter (Juni 2011) - Ankündigung: FlowBalance

FlowLetter (Juni 2011) - Ankündigung: FlowBalance

Beitragvon Falk » Montag 13. Juni 2011, 07:15

1. FlowBalance - der Präventionsurlaub

Unter dem Motto "Zeit für mich selbst" bieten wir ab dem 06. Juli ein neues Programm im Balance Hotel an: FlowBalance. Der FlowBalance Urlaub-Retreat richtet sich an Personen, die gerne an einen schönen Ort kommen möchten, um zu entschleunigen, inspiriert zu werden, vorzubeugen und sich selbst zu ergründen. Neben den täglichen Gruppentreffen mit Falk und Angelica Mieschendahl und Christine Asal zu unterschiedlichen Themen, wie alltäglicher Achtsamkeit und persönlicher Balance, bietet sich die Möglichkeit der asiatischen Massagetherapie, Bewegung und vor allem eines, viel Zeit für sich und seine Muse. In Badenweiler, am Rande des sonnigen Südschwarzwaldes, umgeben von der Markgräfler Weinlandschaft und in die Rheinebene blickend, gibt es viele zusätzliche Impulse, die Sie aus dem Kopf ziehen und Ihrem inneren Wohlgefühl zuträglich sein könnten, wie Wandern, Mountain-Biking, die römischen Cassiopeia Therme und ein Besuch im französischen Elsass. All das mit gehörigem Abstand zu Pflicht, Druck und Dogma.

FlowBalance ist übrigens auch gut geeignet für Paare, Mutter-Tochter und kleine Gruppen (bis max. 8 Personen) und als generelle Möglichkeit, um in das HumanFlow Konzept einmal hineinzuschnuppern.
Bei Interesse an unserem neuen FlowBalance Programm, klicken Sie unter http://www.humanflow.de/flowbalance.html .
________________________________________

2. Zwei Videos für Herz und Kopf

Wenn man unter dem Schock von Dauerstress steht oder im bloßen Funktionieren und Ankämpfen mit viel Mühe versucht, den Kopf noch weiterhin über Wasser zu halten, ist es nicht verwunderlich, dass man irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Durch die Brille der Überlastung, erscheint das Glas meist halb leer zu sein und es existiert oft kein Raum mehr für Balance, fürs Feiern, Tanzen, Lachen und Blödeln. Ein bisschen so wie bei Tim Taler und dem verkauften Lachen. Eigentlich möchte Ihr System von Körper, Geist und Seele aber etwas anderes für Sie: Ihr Gleichgewicht im Alltag. Und auch wenn es manchmal nicht so erscheint, macht Ihr System alles dafür, um dieses Gleichgewicht zu erreichen. Sie dürfen ihm gerne dabei entgegenkommen und helfen, Schritt für Schritt - kleine Schritte genügen.

Hier ist ein kleiner Anfangsvorschlag. Setzten Sie sich bequem hin, Iphone und Blackberry aus, wenn die Sonne jetzt zufällig ins Zimmer scheinen sollte, lassen Sie sich berühren und schauen sich dieses kleine Video an von ein paar Menschen, wie Sie und ich, gemacht für uns alle. Wenn Sie dabei innerlich bewegt werden, auch wenn es nur wie ein Windhauch erscheinen sollte, der Ihnen eine halbe Sekunde eine gewisse Leichtigkeit vermittelt, dann war diese ein guter und wichtiger kleiner Schritt. Hier ist der Link zum Video: http://vimeo.com/4651674

Mein zweiter Anfangsvorschlag ist eher für den Kopf und einigen Lesern und Leserinnen dürfte er bereits vertraut sein. Der Clip zeigt die Neurowissenschaftlerin Dr. Jill Taylor, wie sie auf einer Konferenz über ihren eigenen Schlaganfall berichtet. Als ich diese Rede zum ersten Mal hörte, fühlte ich innerlich drei Dinge: ja! ja! ja! Jill spricht auf Englisch, aber die Untertitel sind auf Deutsch. Hier ist der Link zum Video: http://www.ted.com/talks/lang/ger/jill_ ... sight.html

Und noch ein Hinweis am Ende. Es ist förderlich jeden Tag etwas für sich selbst zu machen, etwas was ihr gerne macht und euch tatsächlich gut tut, nicht nur als theoretisch. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit. Und wartet damit nicht bis alle Umstände und Personen zustimmend und glücklich sind und Ihr alle Pflichten erfüllt habt. Der Karottenspeicher ist unerschöpflich. Es genügt nie :-).
Falk
Site Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 14. März 2008, 18:55
Wohnort: www.humanflow.de

Zurück zu Flow Newsletter Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron