FLOWBLOG

Ihre Intuition aktivieren

Stress, Ängste und Krisen sind der Tod der Intuition. Der Grund ist, dass die negativen Einflüsse mit der Zeit dazu führen, dass man sich um Wesentlicheres kümmern muss: Ums Überleben. Körper, Geist und Seele schalten mit der Zeit nämlich in einen Notfallmodus, indem dieser einige der menschlichen Möglichkeiten unterdrückt. Offenheit, Güte, Mitgefühl, Freude, Kreativität und eben Intuition nehmen ab, bis zu dem Punkt, an dem sie scheinbar gar nicht mehr vorhanden sind. Aber keine Sorge, sie sind nur überlagert.  Die Intuition läuft als Hintergrundprogramm. Sie ist Teil des natürlichen menschlichen Potenzials.

 

DER DARM ALS ZWEITES GEHIRN

Der Darmbereich hat nach dem Gehirn die zweitmeisten neuronalen Verknüpfungen, noch mehr als die Wirbelsäule und der Rest der neuronalen Peripherie.  Deswegen nennt man ihn auch das zweite Gehirn. Warum jedoch gibt es dort so viele Nervenzellen? Um zu fühlen. Dieser Sinn ist uns meist gar nicht bewusst, bis er einmal ausfällt. Wenn man zum Beispiel durch die Folgen von Langzeitstress  nicht mehr richtig fühlen kann und im Kopf nur noch alles durchdenkt und analysiert, dann merkt man erst wie wichtig die Intuition ist. Sie ist unser körpereigenes GPS und Ihr Sitz ist der Darm. Daher auch gilt: Ist der Darm dauerhaft überlastet durch Stress, Ängste und Druck, so verlieren wir unsere Orientierung.  Dann verbleibt uns nur noch der Intellekt und unsere Fähigkeit zu analysieren, jedoch ohne das Gefühl. Auf Dauer führt das zur Überlastung der Gedanken: Der mentale Burnout droht.

 

ZUR INTUITION BRAUCHT ES FEINGEFÜHL

Das Feingefühl ist anders als das Grobgefühl. Das Grobgefühl ist das Körpergefühl zum Beispiel beim Auftreten auf der Erde. Sie fühlen den Boden. Oder beim Sitzen fühlen Sie die Berührung mit dem Sitz. Das Feingefühl ist wesentlich feiner. Um es zu fühlen, dürfen Sie nicht zu sehr von Gedanken, Sorgen und Analyse abgelenkt sein. Sie brauchen etwas innere Ruhe, um Ihre Intuition zu spüren. Glücklicherweise kann sie aktiviert werden. Manchmal geht das von einem zum nächsten Moment, weil sich zum Beispiel eine emotionale Blockade gelöst oder sich ein Lebensumstand zum Positiven gewendet hat, meistens ist die Aktivierung der Intuition jedoch ein längerer Prozess.

 

ZURÜCK ZUR BALANCE IN ZWEI SCHRITTEN

Als ersten Schritt zur Aktivierung Ihrer Intuition, müssen Sie erst einmal wahrnehmen, dass sie reduziert oder nicht funktional ist. Dieser Schritt ist das Bewusstwerden des Problems. Im ersten Schritt werden Sie nichts sofort daran ändern können, nur wahrnehmen. Das kann schmerzvoll sein. Trotzdem ist dies der wichtigste Schritt.  Als nächstes folgen Sie einem Programm, wie dem Clean Darm Programm von Dr. Alejandro Junger, das wir ebenfalls im HumanFlow Institute anbieten. Es reinigt, entlastet den Darm und trägt zu Heilung bei. Als dritten und letzten Schritt schauen Sie sich Ihre Energiediebe an und lernen mit ihnen anders umzugehen. In diesem Prozess lernen Sie sich selbst besser kennen und mit ein bisschen Unterstützung, auch zu lieben. Genauso so wie Sie sind.  Also zögern Sie nicht länger, denn Ihre feine Intuition, jenseits Ihrer analytischen und intellektuellen Fähigkeit ist Ihr Geburtsrecht. Ohne sie ist und bleibt das Leben kaum zu meistern.

Erfahren Sie mehr zu dem Thema im HumanFlow Institute for Better Living. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ihr Falk Mieschendahl

Kommentare ()

Kommentieren